Neuer Ausbildungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen in der Seelsorge


Eine Ausbildung für Ehrenamtliche, die lernen wollen, Menschen zu besuchen und sie seelsorglich zu begleiten.

Die Kursteilnahme soll

  • denen, die sich darauf einlassen, einen persönlichen Gewinn bringen und so ihrer Persönlichkeitsentwicklung dienen.
  • einen Freiraum bieten, sich in den eigenen Fähigkeiten zur Kommunikation und Begleitung auszuprobieren.
  • auf eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Seelsorge vorbereiten.


Am Ende des Kurses wird gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort über einen ehrenamtlichen Einsatz in der Seelsorge entschieden.

Wie wir arbeiten
Die Kursarbeit geschieht durch

  • theoretische Einführungen
  • praktische Übungen
  • Besprechung von Gesprächsprotokollen (Verbatim)
  • Arbeit an der eigenen Person
  • Praktikum in der Pfarrgemeinde oder einer sozialen Einrichtung
  • Begleitung durch bereits ausgebildete Ehrenamtliche


Was Sie mitbringen

  • Die Bereitschaft zur regelmäßigen und verbindliche Teilnahme an den Ausbildungstagen und -abenden und am Praktikum
  • Anfertigung eines Gesprächsprotokolls (Verbatim)
  • Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben


Was auf Sie zukommt
Sie werden in diesem Kurs etwas lernen über

  • menschliches Verhalten und Fühlen
  • Gesprächsführung
  • pastoralpsychologische Grundkenntnisse
  • aufsuchende Seelsorge
  • Umgang mit Krisensituationen
  • Kranksein und Gesundsein
  • Altwerden und Leben im Alter
  • Leben mit geistigem und/oder körperlichem Assistenzbedarf
  • seelische und soziale Not
  • Umgang mit Tod, Sterben und Trauer
  • und am meisten über sich selbst.

Anmeldung und Kontakt:
Harald Petersen
Tel. 01 51 / 74 34 45 28
hpetersen(at)ebmuc.de

Flyer mit allen weiteren Informationen

zurück