Dirk Weil, unser Kirchenmusiker, verlässt nach 27 Jahren, unsere Pfarrei. Er hat in dieser Zeit einen wichtigen Beitrag zum Leben in unserer Pfarrei geleistet. Da steht an erster Stelle natürlich die Musik in den Gottesdiensten, die er mit viel Gefühl und Sorgfalt für den jeweiligen Anlass ausgesucht hat. Er hat viele in unserer Pfarrei für den Chorgesang begeistert. Das war für die Gottesdienstteilnehmer schön anzuhören und für die Sängerinnen und Sänger eine wunderbare Möglichkeit der Freizeitgestaltung. Er hat zahlreiche Instrumentalisten in die Gestaltung der Gottesdienste eingebunden, was eine große Bereicherung der Kirchenmusik war. Er hat Kindergartenkindern erste Berührungsmöglichkeiten mit der Musik ermöglicht. Und er hat auf den Orgeln unserer Kirchen wunderschöne Konzerte gespielt, davon über 200 Mal das monatliche „Kleine Orgelkonzert“. Die Aufzählung ist sicher nicht komplett, gibt aber einen groben Überblick über die vielfältigen Tätigkeiten von Dirk Weil. Das alles hat er mit hoher musikalischer Kompetenz gemacht. Daher lassen wir ihn sehr ungern gehen.
Lieber Dirk, herzlich vergelt´s Gott für alles, was Du hier in Holzkirchen geleistet hast! Alles Gute und Gottes reichen Segen für Deinen weiteren Lebensweg!
Für die Pfarrei Holzkirchen
Gottfried Doll

„Unser Heiland ist geboren“ - Weihnachtssingen des Kirchenchor Wall
Alpenländische Chormusik aus dem Weihnachtsfestkreis
Mitwirkende sind:
Kirchenchor Wall
Spielmusik St. Margareth
Waller Bläserquartett
Jakob Weiland, Orgel
Musikalische Leitung: Franz Hampel
Barbara Weingand, Texte
Sonntag, 29. Dezember 2019, Pfarrkirche St. Margareth, Wall, 19.30 Uhr
Eintritt frei – Wir bitten um einen Unkostenbeitrag

Festprogramm „St. Josef mit Leben füllen“
Freitag, 3. Januar 2020, 19.00 Uhr, St. Josef
Robert Kutsche: Weihnachtliche Orgelmusik aus verschiedenen Ländern
Die Weihnachtszeit ist immer wieder ein großer besonderer Moment. Die Geburt des Christkindes bringt der Christenheit sehr viel Freude und Hoffnung. Auch die Musik kann jedem Mensch viel Freude bringen und tief ans Herz gehen.
Gespielt werden verschiedene bekannte und unbekannte Weihnachtsstücke von Johann Sebastian Bach (1695-1750), Dietrich Buxtehude (1637-1707), Benjamin Carr (1768-1831), Claude-Bénigne Balbastre (1724-1799), Alexandre Guilmant (1837-1911) u.a.
Eintritt frei – Spenden willkommen

Stricken für kleine Erdenbürger (Frauenbund Holzkirchen)
In geselliger Runde stricken wir Babysocken für Täuflinge des Pfarrverbandes
Mittwoch, 8. Januar 2020, Holzkirchen Anna-Stüberl, 19.00 Uhr

Vollmond-Winterwanderung nach Hartpenning (Frauenbund Holzkirchen)
Freitag, 10. Januar 2020, Treffpunkt: Parkplatz Hallenbad, 18.00 Uhr

Teilnahme am Seniorennachmittag (Kolping Holzkirchen)
Wir nehmen am Seniorennachmittag mit einem Rückblick in Bild und Ton teil. Info bei Margret Lukas 08024-2836
Dienstag, 14. Januar 2020, Pfarrsaal, 14.00 Uhr

Kreistänze mit Brigitte Träxl (Frauenbund Holzkirchen)
Lebenskraft sammeln in der Stille des Winters. Kostenbeitrag 3,00 €
Dienstag, 14. Januar 2020, Holzkirchen, Josefsaal, 19.30 Uhr

Familienzentrum St. Josef
Die besten Entscheidungen treffen Herz und Verstand zusammen!
Workshop zum Züricher Ressourcen Modell. Man lernt sich bei dem Programm, das dem Züricher Ressourcen Modell angelehnt ist, selbst besser kennen. Lernt Dinge unter einen Hut zu bringen, die oft erstmal konträr wirken – Herz und Verstand zu einen. Ob Sie die Erkenntnisse für sich nutzen möchten oder als Familie, als Privatperson oder beruflich – alles das ist möglich!
Dienstag, 14. Januar / Donnerstag, 16. Januar / Dienstag, 21. Januar / Donnerstag, 23. Januar 2020
jeweils von 18.00 bis 22.00 Uhr
Pfarrsaal Holzkirchen
Referentin: Monika Hutterer
Anmeldung über KBW Miesbach
Tel.: 08025 99 29-0 oder
E-Mail: KBW-miesbach@t-online.de
Kosten: 250 Euro

Festprogramm „St. Josef mit Leben füllen“
Sonntag, 19. Januar 2020, 9.00 Uhr-Messe, St. Josef
Vokalquintett Cincanto: Geistliche A-cappella-Musik u. a. von Claudio Monteverdi, Heinrich Schütz, Philipp Stopford und Tomas Luis de Victoria

Montagstreffen (offen für alle) (Frauenbund Holzkirchen)
Basteln von Osterkerzen für den Verkauf am Osterstand
Montag, 20. Januar 2020, Holzkirchen,
Gruppenraum Anna-Stüberl 2.0, 19.00 Uhr

Familienzentrum St. Josef
Konzentrationsprobleme bei Schulkindern
Dieser Vortrag enthält viele Module aus dem etablierten und am häufigsten angewandten Konzentrationstraining (MKT) in Deutschland.
Montag, 20. Januar, 20.00 Uhr
Pfarrsaal Holzkirchen
Referentin: Jutta Hausler
Kosten: 5 Euro

Krippenausstellung in München (Kolping Holzkirchen)
Besuch der Krippenausstellung in München mit gemütlicher Einkehr. Treffpunkt um 12.30 Uhr am Bahnhof.
Dienstag, 21. Januar 2020, Bahnhof Holzkirchen, 12.30 Uhr

Tanzen im Sitzen (Kath. Bildungswerk)
Ulrike Meyer-Popp leitet Sie an beim Tanzen im Sitzen. Ein Koordinations- und Konzentrationstraining, das sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Unkostenbeitrag 6,00 €
Mittwoch, 22. Januar 2020, Holzkirchen,
Gruppenraum Anna-Stüberl 2.0, 10.00 bis 11.30  Uhr

Liturgie von Frauen für alle - Abendlob (Frauenbund Holzkirchen)
"Vertraut den neuen Weg gehen", anschließend Einkehr
Freitag, 24. Januar 2020, Holzkirchen, Kapelle Hl. Familie, 19.00 Uhr

Pfarrversammlung (PGR Föching)
Herzliche Einladung zur Pfarrversammlung der Pfarrgemeinde Föching.
Im Anschluss an die Vorabendmesse treffen wir uns im Föchinger Vereinsheim. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Tagesordnungspunkte entnehmen Sie bitte den Flyern und aushängenden Plakaten.
Samstag, 25. Januar 2020, Föching, Vereinsheim, 20.00 Uhr

Familienzentrum St. Josef
Erste-Hilfe-Kurs am Kind und Säugling
Montag, 27.01.2020, 17.30 - 21.30 Uhr
Familienzentrum St. Josef Münchner Str. 29, Holzkirchen
Referentin: Michaela Weber
Kosten: 50 Euro
Anmeldung über KBW Miesbach
Tel.: 08025 99 29-0 oder
E-Mail: KBW-miesbach@t-online.de
Generalversammlung (Kolping Holzkirchen)
Dienstag, 28. Januar 2020, Holzkirchen Josefs-Saal, 19.30 Uhr

Sternsinger Holzkirchen
Die Straßenlisten liegen in den Kirchen aus. Das Sternsingerbüro ist telefonisch in der Zeit vom 2.1.2020 bis 6.1.2020 unter folgender Telefonnummer erreichbar: 01590-5244086

Sternsinger Oberwarngau
4. Januar: Oberwarngau Dorf und Reitham
5. Januar: Oberwarngau West und Hinterberg
6. Januar: Einfang, Thannried und Allgau

Sternsinger Osterwarngau
6. Januar
Vorbereitungstreffen der Sternsinger ist am 1. Januar um 17.00 Uhr bei Familie Läuger , Dorfstraße 9

Sternsinger Wall
5. Januar: im Dorf, in Ober- und Unterwall, Hummelsberg und Einhaus
6. Januar: die umliegenden Höfe

Festprogramm „St. Josef mit Leben füllen“
Sonntag, 2. Februar 2020, 19:45 Uhr, St. Josef
Prinzregenten Ensemble München: Konzert für Violine und Blasorchester op. 12 von Kurt Weill (Solistin: Susanne Gargerle) und Serenade Nr. 2 von Johannes Brahms, A-Dur op. 16 (Bearbeitung Mark Popkin).
Kurt Weill (1900-1950) ist als Komponist der Dreigroschenoper und Mackie Messer wohl am meisten bekannt, jedoch hinterließ er auch eine große Anzahl anspruchsvoller moderner Werke. Das am meisten gespielte Instrumentalwerk ist das Violinkonzert aus dem Jahre 1924. Die Besetzung mit Blasorchester und markanten Schlaginstrumenten lässt die brillanten, beißenden Klänge von Weills Theatermusik bereits erkennen. Das Konzert zeugt von Weills einzigartiger persönlicher Sprache, den Einfluss der Musik seiner Zeit, besonders der Musik Strawinskys, und lässt sogar die Broadway Scores, die er später schreiben sollte, erahnen.
Die Solovioline ist im ersten Satz ständig präsent, jedoch ist die anspruchsvolle Stimme wunderbar in das kammermusikalische Ganze integriert. Der zweite Satz ist als „Nachtstück“ angelegt, was sich in der serenadenartigen Instrumentierung und den Satzbezeichnungen „Notturno" und „Serenata" zeigt. Trompeten und Xylophon Passagen werden von einer Kadenz der Geige abgelöst. Solostellen für die Bläser runden den Satz ab. Als Kontrast zum ruhigeren Kopfsatz gab Weill dem dritten Satz den Charakter einer wirbelnden Tarantella.
Der 25-jährige Johannes Brahms ((1833-1897)) schrieb seine zweite Orchester Serenade Op. 16 in den Jahren 1858/59 als Hommage an die Harmoniemusik der Wiener Klassik. Mozart und Haydn verwendeten für ihre Serenaden jene Bläserpaare, die auch Brahms heranzog. Im Originalwerk kombinierte Brahms diese mit den tiefen Streichern: Bratsche, Cello und Kontrabass. Dem Bearbeiter Mark Popkin diente diese Bläserdominanz als ideale Vorlage für eine Harmoniemusik.
Den ersten Satz überlässt Brahms ganz dem Reiz des Bläserklangs mit seinem ruhigen Aufwärtszug im Hauptthema - an Schubert Sinfonien erinnernd. Dem besonnenen Ausklang des Satzes folgt ein ungestümes Scherzo, das sich immer wieder gegen den vorgegebenen Dreivierteltakt auflehnt. Clara Schumann schwärmte vom Adagio, dem dritten Satz: „Das ganze Stück hat etwas Kirchliches, es könnte ein Eleison sein“. Das darauffolgende Menuett mit Trio lehnt sich wieder Mozart und Haydn an. Das Finale versprüht als Rondo ungemein viel Freude und vitale Kraft.
Eintritt frei – Spenden willkommen

Im Neuen Jahr möchten wir unsere Kinderkirche in Föching gern ein wenig verändern.
Unser Kindergottesdienst beginnt dann gemeinsam mit dem Erwachsenengottesdienst.
Nach einem gemeinsamen Lied wird dann das Kinderkirchteam mit den Kindern in den Pfarrsaal gehen um dort kindgerecht Gottesdienst zu feiern. Dort werden die Kinder eine passende Geschichte hören, beten und evtl. auch was basteln. Zum Ende des Gottesdienstes werden die Kinder für einen gemeinsamen Schlusssegen in die Kirche kommen.
Unser erster Kindergottesdienst ist an hl. Drei König, 06.01.2020 um 9:00 Uhr.
Auf viele Kinder, die wir gerne begrüßen möchten, freuen wir uns.
Das Team der Föchinger Kinderkirche.